100% Bio, Regional und Fair.

Nichts ist besser für eine gesunde und schmackhafte Ernährung als erntefrische Bio-Lebensmittel aus der Region. Ihre Vitalität und ihr voller Vitamingehalt sind die Grundlage für unvergleich gesundes und leckeres Mittagessen. Wir kaufen am liebsten bei regionalen Landwirten und Verarbeitern ein. Das gibt uns nicht nur die Sicherheit, ganz frische Ware zu bekommen, sondern auch das gute Gefühl zu wissen woher unsere Lebensmittel kommen.

Regionale Frische in jeder Schule

Um auch bei überregionaler Belieferung knackfrisches regionales Gemüse in der Schulen anbieten zu können, haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Wir kombinieren fertig vorbereitete Komponenten aus unserer Küche mit frischem Gemüse, Salat und Obst von einem Bio-Betrieb aus der Region der Schule.

Die Produkte, die aufwändig herzustellen sind, oder die Kapazitäten einer Schulküche übersteigen, stellen wir in unserer Zentralküche her. Bis zu 70% der Frischwaren (Gemüse, Obst, Milchprodukte, Fleisch) stammt von Erzeugern rund um unsere Küche. Sie werden bei uns handwerklich traditionell verarbeitet und gelangen mit dem Cook-and-Chill-System frisch und sicher in die Schule.

Bio-Lebensmittel aus der Region der Schule verleihen dem Essen dann die unvergleichliche Qualität einer Frischküche. So gibt es zum Beispiel am Salatbuffet regionale Salate und Rohkost, dazu die leckeren Dressings aus unserer Küche, am Wok regionales Gemüse mit würziger biond-Woksauce. Einfacher und frischer geht es nicht!


Unsere regionalen Lieferanten

Langfristige Beziehungen auf Augenhöhe sind für uns von größter Wichtigkeit. Sie geben auch dem kleinen Betrieb Planungssicherheit und ermöglichen dadurch die Erzeugung hochqualitativer Lebensmittel. Anders als beim anonymen Großhandelseinkauf können wir so direkten Einfluss auf die Produkte nehmen: wenn wir beispielsweise für unsere Schulkunden einen milderen Joghurt benötigen, besprechen wir dies mit unserem Demeter-Landwirt (dessen "Eschenhof" nur ein paar Orte weiter liegt), und er verwendet eine andere Joghurtkultur. Vom Eschenhof bekommen wir neben Joghurt auch frische Demeter-Milch und Quark.

Rätsel

Unser Rindfleisch beziehen wir von Martin Theisinger aus Habichtswald-Ehlen, der sich mit seinem kleinen Metzgereibetrieb "Die Bio-Metzgerei" sehr auf Regionalität und Nachhaltigkeit spezialisiert hat. Er kauft seine Tiere bei Bio-Höfen der Region, diese werden im gleichen Landkreis geschlachtet und von ihm nach unserer Bestellung mit beeindruckendem handwerklichem Geschick verarbeitet.

Vom Rittergut Naturlandhof Henkel beziehen wir frisches saisonales Gemüse und Salat, beim Schälen lassen wir uns vom Hofgut Rocklinghausen unterstützen. Unsere Pastagerichte profitieren von der tollen Qualität von Nudelmacher Hierl.

Was wir nicht in unserer Region bekommen (da hier ja nun nicht alles wächst), beziehen wir vom nahe gelegenen Bio-Großhandel Naturkost Elkershausen. Dessen Einkauf basiert auf Nähe, Langfristigkeit und Fairness: "Wir glauben an die Idee einer besonderen Verbundenheit. An eine Nähe, die durch gemeinsame Wünsche und Ziele entsteht. Eine Nähe, die Erzeuger, Handel und Verbraucher zu einer Gemeinschaft macht. Eine Gemeinschaft, die mehr will, als reich und satt zu sein. Eine Gemeinschaft, die durch das Versprechen einer besonderen Nähe, Dinge zum Guten verändern kann." Dass dies ernst gemeint ist, haben wir in über zehn Jahren partnerschaftlicher Zusammenarbeit erfahren dürfen.

 

>> weiter zu "Traditionelle Kochkunst"